Ringvorlesung 30 Jahre Kulturwirtschaft – Prof. Dr. Jürgen Kamm

Nation Branding: Schottlands kompetitive Identität in Zeiten des Brexit
Prof. Dr. Jürgen Kamm, Universität Passau

Das Vereinigte Königreich ist ein Staatenbund, der aus vier Nationen besteht, nämlich aus England, Wales, Nordirland und Schottland. Die politische und wirtschaftliche Dominanz Englands hat wiederholt zu einer Marginalisierung des nördlichen Nachbarn und damit auch zu einer Unzufriedenheit Schottlands über seine Rolle innerhalb der Union geführt. Der Wunsch nach Unabhängigkeit ist so alt wie die „Declaration of Arbroath“ von 1320, und er ist ungebrochen, wie das Referendum vom September 2014 gezeigt hat. Zwar entschieden sich 55% der Wahlberechtigten für einen Verbleib im Vereinigten Königreich, doch stand zu diesem Zeitpunkt ein Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union noch nicht zur Debatte. Nicht zufällig werden im traditionell europafreundlichen Schottland Stimmen laut, die ein zweites Referendum zur Unabhängigkeit des Landes fordern. Der Erfolg einer erneuten Volksabstimmung dürfte entscheidend davon abhängen, ob es gelingt, Schottland als wettbewerbsfähige Marke zu etablieren und die nationale Identität zu stärken.

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar