DER JURIST – Aktuelle Rechtsprechung in 200 Sekunden

Keine „qualifizierte“ Belehrung bei richterlicher Vernehmung von Zeugnisverweigerungsberechtigten

Prof. Dr. Werner Beulke setzt sich in diesem Video der “Aktuelle Rechtsprechung in 200 Sekunden” mit dem Beschluss des Großen Senats für Strafsachen vom 15.07.2016 auseinander. Es geht dabei um die Frage, ob es einer sog. „qualifizierten“ Belehrung bei einer richterlichen Vernehmung von Zeugnisverweigerungsberechtigten bedarf.
Aktzenzeichen: GSSt 1/16
BeckRS 2016, 18942 = NJW 2017, 94 (m. Anm. Brand)

Über den Autor

Weitere Videos im Channel

Hinterlasse einen Kommentar