Der Raum Passau zur Reformationszeit

Öffentliches Symposium am 17./18. November beleuchtet den Raum Passau in der Reformationszeit
In einem öffentlichen Symposium auf der Veste Oberhaus am 17. und 18. November werfen Expertinnen und Experten ganz unterschiedlicher Disziplinen einen Blick auf den Raum Passau in der Reformationszeit – und setzen mit einem unkonventionellen Themenprogramm einen regional-konfessionellen Kontrapunkt zur „Luthermania“. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind uns willkommen.

„Das Symposium setzt sich zum Ziel, die Bedeutung von Person und Wirkung Luthers im Kontext seiner Zeit zu betrachten. Dazu zählen auch die, von seiner Wirkstätte aus betrachtet, geographisch peripheren Kulturräume des deutschen Kaiserreichs, wie eben der Raum um Passau“, sagt Prof. Dr. Rüdiger Harnisch vom Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft, der die Veranstaltung gemeinsam mit dem Institut für Kulturraumforschung Ostbaierns und der Nach­barregionen (IKON) und dem Verein für Ostbairische Heimatforschung organisiert.

Über den Autor

Ähnliche Videos

Weitere Videos im Channel

Hinterlasse einen Kommentar